Dezember

Sonderleitung Kassel

Zum Jahresabschluss ging es noch mal nach Kassel. Dies mal nicht zum ausstellen, sondern um dort die Sonderleitung zu machen. Ich nahm unsere Tochter Angelina mit, die mal wieder eine große Hilfe war. Gemeinsam haben wir die Tische dekoriert, die Platzierungsschilder aufgestellt und die GRC Banner aufgestellt.

Bevor es losging mit dem Richten, hat Sie fleißig die Startnummern an die Teilnehmer verteilt. Denn früh übt sich ja bekanntlicherweise. Es war wieder mal für mich eine Freude für einen Richter schreiben zu dürfen, denn so lernt man auch viel dazu. Diesmal durfte ich für Herrn Ralf Koch die Berichte schreiben. Als Richteranwärterin durfte ich Frau Simone Nester begrüßen was mich sehr gefreut hat. Angelina hat auch fleißig geholfen die Schleifen dem Richter Herrn Ralf Koch anzugeben. Es war wie immer wunderbar.

Mit diesen Worten möchten wir uns von euch allen für dieses Jahr verabschieden. Wir wünschen allen Freunden, Bekannten und fleißigen Lesern dieser Homepage ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Wir sehen uns dann im neuen Jahr wieder.

November

Kastanjeshow

Das WSG Rudel hat es mal wieder in die Niederlande verschlagen, genau gesagt nach Beusichem. Dort fand die Kastanjeshow des Golden Retriever Club Niederlande statt. Nachdem sich unsere Tochter Angelina auf der Kampioenschapsclubmatch qualifiziert hatte um im Jahresfinale des Juniorhandlings teilzunehmen, durften wir dort nicht fehlen. Unsere beiden Schätze wurden ebenso noch mal ausgestellt und erhielten beide eine wundere Bewertung. Bevor es zum Juniorhandling Finale ging, wurde noch ein reguläres Juniorhandling gemacht. Angelina gewann ihre Altersklasse und holte sich das zweite Ticket für das Finale.

Das Juniorhandling richtete Frau Charmaine T. van Maren-Ennis aus dem Kennel Ramchaine/Hellacious Acres. Hier wurde das können der Kinder abgefragt. Es wurde das T gelaufen, gemeinsames Auf und Ab sowie um die Kinder herum gehen. Hier reichte es zwar nicht für den Sieg, aber dabei sein ist ja alles.

Happy Birthday

Marie wird heute am 06.11. zwei Jahre alt.

 

Oktober

Bundessiegerausstellung und Internationale Dortmund

Auf der Internationalen erreichte Lennox in der Gebrauchshundeklasse einen Sehr Guten vierten Platz. Marie erhielt einen vorzüglichen Richterbericht.

Auf der Bundessiegerausstellung stellte mein Mann von unserer guten Freundin die Hündin in der Jugendklasse. Lange und geduldig haben Sie gewartet. Die beiden kamen ganz zum Schluss der Klasse dran. Es fällt mir immer noch sehr schwer dieses Ereignis in Worte zu fassen. Als mein Mann die Hündin präsentieren wollte, geschah das unfassbare, der ehrenwerte Richter Finn Arild Thorsen aus Norwegen klappte zusammen. Wir konnten es alle noch nicht begreifen was geschah. Zum Glück reagierte der VDH sehr schnell und brachte Herrn Thorsen umgehend ins Krankenhaus. Nach diesem Schock musste noch ein Richter gesucht werden. Herr Ralf Koch war so freundlich und hat sich angeboten. Das Richten konnte fortgesetzt werden, aber man merkte jedem einzelnen Aussteller an, das diese ebenfalls sehr geschockt waren und die freudige und ausgelassene Stimmung dahin war, denn jeder fühlte mit Herrn Thorsen mit. Lennox machte unter Herrn Jan Roger Sauge einen vorzüglichen dritten Platz. Marie erhielt von Herrn Ralf Koch ebenfalls einen vorzüglichen Richterbericht.

Angelina startete am Nachmittag im Juniorhandling und erreichte mit Marie einen wunderbaren dritten Platz.

Als Nachtrag möchte ich noch mein herzliches Beileid ausrichten an die Familie und Freunde von Herrn Thorsen, denn leider ist er vor kurzem verstorben.

 

September

Ring- und Trimmseminar in Weilerswist

Am Samstag, dem 19. September haben sich alte Showhasen und Jungspunde von nah und fern zu einem Ring- und Trimmseminar im Rheinland getroffen. Als Sonderleiterin hat es mich besonders gefreut, dass dieses Seminar auf ein so reges Interesse gestoßen ist und einige Teilnehmer sogar eine mehrstündige Fahrt dafür in Kauf genommen haben. Hier möchte ich mich nochmals recht herzlich bei allen Teilnehmern für den schönen Tag bedanken. Mir hat es wieder einmal eine große Freude bereitet eine Sonderleitung zu übernehmen.

Die Namen von Lydia Münnich, Köln und Caspar Knippenborg, Marienvelde, NL sind durch ihre großen Erfolge über die Landesgrenzen hinaus ein Begriff und mittlerweile nicht mehr aus der Showwelt der Golden Retriever wegzudenken. Ihre Erfolge im Ausstellungswesen sprechen für ihr großes Können. Was lag also näher die Beiden zu bitten, dieses Seminar zu leiten. Somit war es für mich eine Ehre Lydia Münnich und Caspar Knippenborg als Seminarleiter an diesem Septembermorgen begrüßen zu dürfen.

 

Frau Münnich übernahm den Part des Trimmens der Golden Retriever. Mit viel Ruhe und Geduld dem einzelnen Hund gegenüber erklärte sie jedem, wie er die Vorzüge seines Hundes zum Vorschein bringen kann. Neben der Technik spielt beim korrekten Trimmen des Golden Retrievers das richtige Equipment eine entscheidene Rolle. Bevor wir Hand an die Hunde angelegt haben, gab es eine sehr ausführliche und anschauliche Exkursion in die Welt der Scheren, Bürsten und Kämme. Am Ende dieses Seminarteils waren unsere wunderschönen Hunde noch schöner und fertig für den Showring.

Im Außenbereich hatten wir auf der Wiese einen Ring abgesteckt, sodass Herr Knippenborg den Teilnehmern das richtige Handling in einer shownahen Atmosphäre vermitteln konnte. Man merkte schnell, dass Herr Knippenborg über Jahrzehnte Erfahrungen im Ring gesammelt hat. Gerne ließ er uns an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben und erzählte kleine Anekdoten aus der Showwelt, womit er die Stimmung unter uns Teilnehmern auflockerte. Selbst sollten wir uns auch einmal in die Rolle des Richters versetzen. Nach jedem vorführenden Gespann haben wir gemeinsam das Handling besprochen. Mit den angemerkten Kritikpunkten im Gepäck ließen sich die Vorzüge des Hundes noch besser im Ring zum Vorschein bringen.

 

Frei nach dem Motto: „Das Beste kommt zum Schluss!“ begann der dritte Teil des Seminars. Nachdem unsere Tochter seit dem vergangenen Jahr rege im In- und Ausland am Juniorhandling teilnimmt, lag es mir sehr am Herzen die anwesenden Kindern an unseren Erfahrungen teilhaben zu lassen.

Zuerst wurden Kindern wie Eltern die allgemeinen Dinge wie Einteilung der Altersgruppen, VDH-Juniorhandlerausweis und Figuren wie z.B. das L und T erklärt. Hier war mir unsere Tochter Angelina eine sehr große Hilfe. Gerne zeigte sie den anwesenden Kindern wie diese Figuren zu laufen sind, da man bei einigen Figuren auf einen Handwechsel achten muss. Danach durfte es jedes der anwesenden Kinder im Alter von süssen 3 Jahren bis zum Teenageralter mit seinem Hund selbst probieren. Alle Kinder haben es mit einer Leichtigkeit und Souveränität klasse gemeistert. Zum Schluss durften die Kinder unter Herrn Knippenborg als Richter das Geübte unter Beweis stellen. Es war eine helle Freude, den Kindern und den Hunden zuzusehen. Am Ende dieses Seminarteils gab es für die Kinder eine Tüte voller Überraschungen für Kind und Hund, die sich die Teams auch redlich verdient haben.

Am späten Nachmittag ging ein geselliges und informatives Seminar an einem wunderschönen Septembertag zu Ende. Das Wetter hatte den ganzen Tag mitgespielt, nach einem kurzen Nieselregen kam die Sonne mit all ihrer Kraft zum Vorschein. Durch die äußerst nette Atmosphäre verging die Zeit wie im Fluge. Meine Familie und ich selbst fanden es schön, Euch alle im Rheinland begrüßen zu dürfen. Es war für uns ein rundum gelungener Tag, an dem wir viele neue Kontakte knüpfen konnten.

Wir freuen uns sehr, wenn im kommenden Jahr zu eienr Wiederholung aufgerufen wird. Bis dahin wünschen wir allen eine erfolgreiche Showsaison.

 

August

IRA Luxemburg

Am 28.08. waren wir auf den Weg nach Luxemburg. Lennox erhielt ein Sehr Gut in der Gebrauchshundeklasse und Marie erreichte einen Vorzüglichen dritten Platz unter der Richterin Frau Davidovic aus Serbien.

Nach diesem interessanten und erlebnisreichen Tag durfte ein ausgiebiges Shoppen an der Grenze nicht fehlen.

 

IRA Ludwigshafen

Am Samstag den 08.08. waren wir unterwegs auf der Internationalen Hundeausstellung in Ludwigshafen. Marie und Lennox haben gleich gezogen und unter der Richterin Hassi Assenmacher – Feyel jeweils in Ihrer Klasse einen Sehr Guten vierten Platz erreicht.

Im Anschluss ging es in den Ehrenring wo unsere Tochter Angelina gemeinsam mit Marie im Juniorhandling der Altersklasse 1 startete. Zuerst hieß es aber warten. In der Zwischenzeit konnten wir uns eine wunderbare Dog Dancing Vorstellung ansehen.

Endlich war es soweit und alle Kinder konnten in den Ring. Es wurden alle mit Ihren Hunden vorgestellt und dem Publikum das Juniorhandling erklärt. Jeder konnte auf der großen Leinwand alles mitverfolgen. Es war wunderbar organisiert. Angelina und Marie haben es auf das Treppchen geschafft mit einem wunderbaren zweiten Platz. Die Freude war riesengroß. Wir sind stolz auf euch zwei.

Juli

Create memories to last a lifetime

Am Samstag den 25.07. haben wir Welpenbesuch bekommen. Lennox und Fery ihre Kinder waren bei uns zu Besuch.

Wir haben uns alle sehr gefreut und Lennox musste auch erst eine Runde spielen mit den Kleinen. Danach stand auch ein ausgiebiges kuscheln auf dem Programm.

Glück finden wir in den kleinen Dingen,

die das Leben zu einer grossen Summme machen

Die Zeit verging wie im Flug. Wir wünschen allen von Ganzem Herzen das Sie super Welpeneltern haben werden und wir uns bald alle gemeinsam wieder sehen.

RCL Luxemburg

Gemeinsam mit dem „of Golden Celebration“ Rudel haben wir uns am 19.07. auf den Weg nach Luxemburg zur Clubshow des Retriever Club Luxembourg gemacht. Nachdem unser Zelt aufgebaut war ging es auch schon los. Die kleine Amedea Yuno und der schon Große Bruder Admiral H. Pizarro belegten beide einen viel versprechenden zweiten Platz in der Puppy Klasse. Lennox belegte einen Vorzüglichen vierten Platz in der Gebrauchshundeklasse.

Marie startete in einer stark besetzten Zwischenklasse. Sie erhielt einen Vorzüglichen Richterbericht. In der Mittagspause nahm Lennox noch gemeinsam mit seinem Herrchen an der Deckrüdenparade teil.

Give , Live, Grow

Nun ist die Halbzeit bereits vorbei. Als ob es noch gestern gewesen wäre, da lagen die kleinen Racker in der Wurfkiste und heute wird die Welt erkundet und unsicher gemacht. Es grüßt der stolze Vater seine Kleinen.

Wenn wir Augenblicke genießen

merken wir gar nicht,

wie schnell die Zeit vergeht.

 

 

Juni

Zomershow , every Summer has a Story

Gemeinsam mit dem „of Golden Celebration“ Rudel sind wir früh morgens in Richtung Niederlande gefahren. In Hilversum angekommen waren die Ausstellungsvorbereitungen des GRCN (Golden Retriever Club Niederlande) im vollen Gange. Nachdem wir uns einen schönen Platz zum Verweilen ausgesucht hatten ging es auch schon fast los. Das „of Golden Celebration“ Rudel startete mit den beiden Kleinen.

Da die Babyklasse zeitgleich war, habe ich die kleine Yuno gestellt. Dies war unsere Premiere. Wir schafften es gemeinsam auf den vierten Platz. Das hat die kleine Maus sehr souverän gemacht.

Nebenan im Ring lief auf schon Daniela mit dem kleinen Humboldt. Ich habe aus dem Hündinnen Ring heraus die Daumen gedrückt. Die beiden schafften es auf den dritten Platz.

Nun war unser Lennox an der Reihe. Ich startete mit ihm in der Gebrauchshundeklasse. Lennox hatte sichtlich Spaß am Laufen. 😉 Endlich was Bewegung.

Mein Clown schaffte es auf den zweiten Platz. Da war seine Freude groß gewesen. Immer her mit der Schleife. Typisch Retriever 😉

Nach einer Mittagspause war endlich auch Marie an der Reihe. Nach dem Aufstellen ging es auch direkt weiter zur Richterbeurteilung. Erst mal hieß es hier, von dem Richter Mr. Godefroy auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. 😉 Was Marie sichtlich genossen hat.

Was Lennox vormachte, machte Marie nach. Wir schafften es auf den zweiten Platz. Die Freude war groß.

Zu guter Letzt, nachdem der Regen endlich aufgehört hatte, durfte unsere Tochter Angelina im Juniorhandling mit Marie starten. Die beiden schafften es auf einen wunderbaren dritten Platz. Ebenso erhielt Angelina noch nachträglich von der Show in Hoenderloo ihre Qualifikationskarte für die Kastanjeshow in diesem November.

Unsere Ausbeute vom heutigen Tag musste auf einem Foto noch festgehalten werden. Es war wie immer wunderbar.

We may not have it all together,

but together we have it all

Collect moments, not things

An diesem Wochenende war das West Side Golden Rudel getrennt unterwegs. Marie ist mit Frauchen und Oma auf in das schöne Münsterland zur Spezialrassehundeausstellung des GRC e.V. in Beckum unterwegs gewesen. Gemeinsam mit vielen Freunden haben wir dort einen wunderbaren Tag mit vielen neuen Eindrücken mitnehmen können. Unter der Richterin Frau Dagmar Winter (D) belegte Marie einen Vorzüglichen zweiten Platz mit Res.-CAC und Res. Anw. Dt. Ch. VDH.

Am anderen Ende von Deutschland waren Andreas, Angelina und Lennox in Erfurt. Am Samstag den 20.06.2015 erhielt Lennox in der Gebrauchshundeklasse unter dem Richter Herr Nenad Davidovic (SRB) einen Vorzüglichen dritten Platz.

Am Abend zog es die drei noch auf das Erfurter „Krämerbrückenfest“. Dies ist das größte Altstadtfest Thüringens. Im dem mittelalterlichen Stadtkern wird mit Händlern, Musikern, Gauklern und Artisten gefeiert. Ein einmaliges Erlebnis was man so schnell nicht vergessen wird. Am nächsten Morgen fand die Internationale Ausstellung in den Erfurter Messehallen statt. Lennox erreichte in der Gebrauchshundeklasse einen Vorzüglichen zweiten Platz mit Res.- Anw. Dt. Ch. VDH unter dem Richter Herr Dr. Peper (D).

Es war für alle ein super Wochenende gewesen wo wir alle wieder sehr viele neue Eindrücke gewinnen konnten.

Vaterglück

Nun sind schon bereits zwei Wochen vergangen. Die kleinen Racker haben bereits ihre Augen geöffnet um die Welt zu entdecken. Zudem gab es auch schon eine leckere Kost in Form einer Wurmkur. 😉

Every once in a while
a Dog enters your life
and changes everything
 

Mai

Lennox ist Vater geworden

Hurra, Hurra der A-Wurf ist da!!! Am 30.05.2015 wurden Lennox und Fery frisch gebackene Eltern von vier wunderbaren Mädchen und zwei Jungen.

Pfoten, Rute, Näschen, winzig klein – das müssen die kleinen Racker sein. Wir gratulieren Fery und dem ganzen Rudel „zu Pröbstingberge“ ganz Herzlich und freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit. Vielen Dank an Christine für das wunderbare Foto.

 

Pfingstwochenende auf der Int./Nat. Saarbrücken

Das ganze Rudel hat sich am Freitag den 22.05.2015 auf den Weg ins Saarland Richtung Saarbrücken gemacht. Nachmittags haben wir unser Feriendomizil in Hirzweiler erreicht. Am nächsten Morgen haben wir einen sehr schönen Ausflug in der nahen Umgebung gemacht. In Tholey gab es einen Kindererlebnispark mit einem wunderbaren Spielplatz.

Danach haben wir einen Abstecher zum Schaumberg gemacht. Dort angekommen gab es einige interessante Sehenswürdigkeiten.

Neben einem Wunschbaum und einem Turm gab es noch einen fantastischen Ausblick über das Saarland. Und als ob das noch nicht genug ist, konnten wir dort ein wenig verweilen bei einem guten Kaffee und Eis für die Kleine, die danach auf dem Spielplatz noch toben konnte.

 

Am späten Abend angekommen wieder im Feriendomizil gab es noch ein Festumzug zum 650. bestehen von Hirzweiler. Zudem noch ein Festzelt mit guter Livemusik, lecker Schmankerl und guten Wein.

Ein spannender Ausflugstag neigte sich dem Ende zu. Frisch ausgeruht am nächsten Tag sind wir zur Messehalle Saarbrücken gefahren auf die Internationale Ausstellung. Als Richter war heute Herr P. Machetanz aus Deutschland für die Golden Retriever zuständig. Unter ihm erhielt Lennox die Formwertnote Sehr Gut. Marie konnte in der stark besetzten Zwischenklasse einen Vorzüglichen dritten Platz mitnehmen.

Angelina startete am Nachmittag im Juniorhandling in der Altersklasse I. Hier schaffte es Angelina mit Marie auf den zweiten Platz.

Am Abend nach diesem wunderbaren Tag sind wir abermals zum Schaumberg gefahren und haben dort bei einem herrlichen Ausblick uns ein wunderbares Essen gemeinsam gegönnt. Am nächsten Morgen hieß es packen für die Heimreise, aber vorher ging es nochmal zur Messehalle für die Nationale Ausstellung. Heute war der Richter Herr Dr. Peter Beyersdorf aus Deutschland für unsere Rasse zuständig. Die Überraschung war Riesengroß.

Lennox erhielt unter starker Konkurrenz seine zweite Anwartschaft auf den Deutschen Champion VDH und erhielt noch im Nachgang das Reserve CAC. Vor lauter Freude darüber meinte Lennox wenn es schon keine Schleifen gibt, dann nehm ich mir das Platzierungsschild mit. Wie immer ein Clown. 😉

Marie schaffte auch heute wieder einen Vorzüglichen dritten Platz. Angelina schaffte auch heute wieder den zweiten Platz im Juniorhandling mit Marie.

Ein super langes Pfingstwochenende mit vielen Impressionen, Erfolgen und Freude geht leider dem Ende zu.

 

Kampioenschapsclubmatch Hoenderloo

Am 14.05.2015 haben wir das „of Golden Celebration“ und „West Side Golden“ Rudel uns auf den Weg in die Niederlande gemacht. Angekommen haben wir uns erst mal ein guten Platz gesichert. Es fing alles sehr gut an, doch dann nahm die Katastrophe seinen Lauf. Der Hund einer anderen Ausstellerin wollte unser Rudel beschnuffeln und mal kurz „Goededag“ sagen. Leider fand die Besitzerin das nicht wirklich angebracht. Die beiden kleinen von uns dachten, „hey du bist toll“ und ich habe versucht die beiden von dem Hund weg zu bringen da die Besitzerin wie gesagt nicht begeistert war. Und da war es schon passiert, die Leine legte sich um meinen Finger und die Besitzeriin zog mit einem Ruck an der Leine. Vor lauter Blut konnte ich erst gar nicht ausmachen wer verletzt ist. Bis ich merkte, das bin ja ich und wie sieht der Finger aus? Also ab ins nächste Krankenhaus. Alle dort haben sich sehr liebevoll um mich gekümmert. Als ich später wieder zu der Ausstellung gestoßen bin, war alles in vollem Gange. Angelina musste heute zeigen was sie kann. Sie stellte Marie und Amy und erhielt unter Bruno Facq ein Vorzüglich und Sehr Gut. Im Juniorhandling erhielt sie den 2. Platz mit Marie und qualifizierte sich für die Kastanjeshow. Es war ein Tag der uns allen in Erinnerung bleiben wird.

 

Europasiegerausstellung

Auf der Europasiegerausstellung erhielt Lennox in der Gebrauchshundeklasse ein Sehr Gut und Marie ein Vorüglich unter dem Richterehepaar Scholes. Auch hier startete Angelina wieder im Juniorhandling. Es waren sehr viele Kinder da und Angelina schaffte es mit Barnaby Golden Souls by my Side den 5. Platz zu belegen. Die beiden haben dies super gemacht. Hier ein herzliches Dankeschön an Silke Miterski die Ihren Barney zur Verfügung gestellt hat.

An diesem Ausstellungswochenende auf der Internationalen erhielt Lennox in der Gebrauchshundeklasse einen Vorzüglichen 3. Platz sowie Marie erhielt ebenfalls einen Vorzüglichen 3. Platz unter dem Richter Damir Skok (HR). Alle Guten Dinge sind drei 😉

Angelina erhielt bei ihrem ersten Start im VDH Juniorhandling in der Altersklasse 1 den 3. Platz.

 

Münsterlandcup

Zum aller ersten Mal nahm mein Mann gemeinsam mit Lennox an einer Prüfung teil. Dies war für beide eine Premiere. Früh morgens haben sie sich auf den Weg nach Beckum gemacht.

Richter waren Detlef Henrichs, Gaby Kühlem, Ronald Pfaff, Michael Hahn und Evelyne Köster.

Die Aufgaben gingen über Markierungen, Walk Up bis hin zur Suche. Die beiden haben ihr erstes gemeinsames Arbeiten mit viel Spaß und Stolz zu Ende geführt. Es reichte zwar nicht zum bestehen aber man wächst an seinen Herausforderungen.

Kinder Fun WT DRC BZG Niederrhein

Am 01.05.2015 startete unsere Tochter Angelina zum ersten Mal bei einem Workingtest mit Cathalina Amylia like Milk and Honey. Früh am Morgen vor dem aufstehen sind wir gemeinsam losgefahren in Richtung Kleve. Angekommen hieß es erst mal Startnummer sichern und das Ganze Equipment fertig machen.

Nachdem Fabienne Stolle ihre Begrüßungsrede beendet hatte wurden die Kinder in die entsprechenden Gruppen aufgeteilt und konnten mit Ihrer ersten Aufgabe starten. Als erstes startete Angelina bei der Richterin Diana Lambertz. Dort gab es eine Markierung und ein Halfblind. Nun galt es die Generalprobe zu bestehen. Die beiden haben gemeinsam die Aufgabe sehr souverän wie „alte Hasen“ gemeistert.

Danach war erst einmal eine Verschnaufpause angesagt. Die beiden haben sich erst mal gestärkt.

Als zweite Aufgabe ging es zum Richter Herrn Christian Kromat. In dieser Aufgabe wurden 2 Markierungen und ein Vollblind gefragt zu holen. Auch hier konnten die beiden ihr ganzes können unter Beweis stellen.

Bei der dritten Aufgabe wartete bereits die Richterin Yvonne Holkeboer. Die Aufgabe hatte es in sich. Zu aller erst musste der Hund vor der Schützendeckung abgesetzt werden und bleiben während eine Markierung flog. Danach durfte Angelina wieder zu Amy. Die beiden mussten ein Walk Up machen und es schoß ein Rabbit Dummy vor ihnen her. Dann hieß es wieder um 180 Grad drehen und wieder Walk Up. Dann musste Amy ein Vollblind holen. Auch hier haben die beiden ihr Teamwork gezeigt.

Als aller letzte Aufgabe mussten alle Kinder aus der Altersklasse gemeinsam einen Walk Up gehen. Als Angelina und Amy an der Reihe waren holte Amy den Dummy so schnell wie möglich nach Hause.

Alle Aufgaben waren nun geschafft. Die beiden haben die Mittagspause mit Würstchen und Kuchen genossen. Auch ein entspanntes Kuscheln auf der Wiese durfte hier nicht fehlen.

Um die Wartezeit der Ergebnisse zu verkürzen, wurde ein Agility Parcour für die Starter aufgebaut. Gerne haben auch hier die beiden daran teilgenommen. Amy war sehr bedacht auf Angelina und schaute das Sie gut durch den Tunnel kam. Sie waren zwar hier nicht die schnellsten, haben aber als Team gemeinsam gerockt. Am späten Nachmittag wurden die Ergebnisse bekannt gegeben. Überraschend haben die beiden den 3. Platz (Vorzüglich) gemacht. Wir alle sind sehr Stolz auf euch beide. Vielen Dank auch an dieser Stelle an Daniela Prehl, die es ermöglicht hat, das die beiden gemeinsam starten durften.

Ein wunderschöner Tag geht dem Ende zu. Dies wird nicht der letzte Kinder WT bleiben und freuen uns wenn es wieder losgeht. Vielen Dank an die DRC BZG Niederrhein für den wunderbar organisierten Tag.

März

90th International Dog Show

Am 29.03.2015 waren Andreas und Marie allein auf dem Weg nach Luxemburg. Lennox war an diesem Frühlingswochenende anderweitig unterwegs. Die beiden starteten Gemeinsam das erste Mal in der Zwischenklasse und belegten einen Vorzüglichen 2 Platz und Marie erhielt ihre erste Reserve Anwartschaft unter dem Richter Ozan Belkis aus der Türkei. Ihr beiden habt das Großartig gemacht.

CRUFTS

Am 03.03. haben wir uns auf den Weg Richtung Great Britain gemacht. Nachts um halb zwei ging die Reise los in Richtung Calais zur Autofähre. Morgens um sieben Uhr erreichten wir den Hafen. Nun hieß es erst mal warten auf die Fähre. Also erst mal ein Kaffee holen zum Wach werden.

 

Dann endlich ging es los. England wir kommen! Nachdem wir den Hafen verlassen haben und auf das offene Meer kamen wurde die See sehr ungemütlich. Das war mehr eine Achterbahnfahrt als eine Seefahrt. Marie hat alles gut überstanden.

Als wir ankamen war dort der schönste Sonnenschein. So konnte es weitergehen. Nun stand die nächste Herausforderung an. Linksverkehr. Fahren die alle falsch oder ich?! 😉

Auf dem halben Weg wurde erst mal eine ausgiebige Pause gemacht. Auf der Raststätte („Service“ in England) gab es extra für Hunde ein eigenes Areal. Dort wartete bereits ein großer Teich mit vielen Enten auf uns. So konnten wir direkt „Steadiness“ üben. 😉

Nach fast 14 Stunden haben wir unser Feriendomizil in Cutnall Green erreicht. Schön gelegen auf einem riesigen Grundstück mit 3 angelegten Seen zum Angeln (mal wieder mit vielen Enten und Gänsen), einem Reiterhof und vielen Wäldern und Feldern. So lässt es sich aushalten.

Die Ferienwohnung war sehr liebevoll eingerichtet und es fehlte an nichts. Hier fühlten wir uns rundum Herzlich Willkommen und sehr gut Aufgehoben. Vielen Dank an die Familie Simons für alles.

Am nächsten Tag wurden erst mal Lebensmittel eingekauft. Wir waren sehr überrascht über die Vielfalt an Köstlichkeiten. Direkt gegenüber des Supermarktes gab es einen herrlichen Park in Droitwich, der direkt einlud auf einen Spaziergang mit Marie. Was gab es in dem Park? Na klar, ENTEN 😉

Danach sind wir durch die kleine Stadt und deren wunderbaren typischen engländischen Einkaufsstraßen gebummelt. Da durfte das typische Nationalgericht nicht fehlen. Fish and Chips!

Nun wurde es aber Zeit noch Marie für die CRUFTS vorzubereiten. Ein letztes Trimmen und dann…Noch mal richtig schön einmatschen 😉

Wer A sagt muss auch B sagen. Also ab unter die Dusche, denn so konnten wir uns ja für morgen nun nicht sehen lassen. Das war für Marie aber keine gute Idee. Man beachte den Blick ;-).

Nun war der große Tag gekommen. Wir haben uns auf den Weg nach Birmingham gemacht zur NEC. Dort angekommen haben wir erst mal den Eingang gesucht. Danach die Halle 5 und unseren Bench wo bereits die Startnummern lagen.

Die Ruhe vor dem Sturm. Da wir so früh waren konnten wir in aller Ruhe erst mal alles erkunden.

Jetzt hieß es, erstmal umziehen und sich fertig machen für den großen Moment. Einmal über den „Green Carpet“ laufen. Marie startete zuerst in der „Yearling“ Gruppe. Dort waren 32 Hündinnen gemeldet. Wahnsinn, so viele Hunde in einem Ring, das war einmalig.

Marie ihr großer Moment kam, nach langem Beine in den Bauch stehen, wurde Marie von der Richterin Mrs. P. Edwards gerichtet. Hierbei wurde sie kurz abgetastet und wir durften einmal auf und ab laufen und direkt in einem großen Kreis uns hinten wieder einreihen. That’s it. Dann hieß es wieder warten.

Zum Schluß durften wir uns alle noch mal aufstellen. Leider war hier dann auch alles schon vorbei. Aber wir durften noch mal in einer zweiten Klasse starten und unser Glück noch mal probieren. So starteten wir in der „Undergraduate Bitch“ wo 23 Hündinnen gemeldet waren. Da hier die Starter aus der Klasse davor bis zum Schluß warten mussten bis sie dann noch mal auf und ab laufen durften, dachte Marie sich, einfach mal was schlafen.

Leider reichte es auch hier nicht für eine Platzierung. Es war ein unvergesslicher und einmaliger Augenblick für uns hier starten zu dürfen bei all den wunderbaren Hunden.

 

„Life doesn’t require that we be the best, only that we try our best.“
 

Wir haben den Tag mit vielen Freunden genoßen. Neue Kontakte geknüpft und die wunderbare Atmosphäre mit genommen. Es war unbeschreiblich hier sein zu dürfen.

Wir sind so stolz auf unsere Maus das wir es mit ihr hier hin geschafft haben und sie alles mal wieder so souverän mitgemacht hat. Vielen Dank auch noch mal an Serena und Alfonso das sie uns diese tolle Hündin anvertraut haben.

Nach der CRUFTS durfte Marie mal so richtig Energie ablassen. Wir sind mit ihr in den „Wyre Forest“ gefahren. Dort haben wir den „Buzzard Trail“ genommen und den Wald unsicher gemacht. Hier gab es den anderen „Green Carpet“ 😉

In dem Wald gab es noch eine beachtliche Baumansammlung. Dort haben wir einen sehr interessanten Baum gefunden. Einen „Service Tree“, naja aber so wirklich hat er uns nicht bedient 😉

Von Marie wurde jede Schlammpfütze und Tümpel mitgenommen. Typical Golden Retriever ;-). Aber so viel Spaß muss sein. Das hat sie sich reglich verdient.

Über 3 Stunden später sind wir wieder am Anfang angekommen. Siehe da, dort gab es noch einen Kletterwald, der leider zu dieser Jahreszeit geschlossen hatte. Es war eine super Ausflug mit wunderbarsten Sonnenschein.

Abends haben wir uns dann auf der Couch die CRUFTS auf dem Channel 4 angeschaut. Das fand Marie viel besser 😉

Den Tag vor der Abreise sind wir noch mal losgezogen um mit Marie noch einen wunderbaren Tag in der Natur zu verbringen und haben durch Zufall einen Park gefunden nur für Hunde. Marie hat direkt auch jemanden zum spielen gefunden.

Dort gab es alles was das Hundeherz begehrt. Den einzigen kleinen Tümpel hat Marie mal wieder gefunden und Zack war sie drin.

Der Tag der Abreise war gekommen. Es ging auf nach Dover. Da wir noch einige Stunden Zeit hatten bis zur Fähre sind wir nach Folkstone gefahren um mit ihr zum Meer zu gehen. Da dort alles nur die Steilküsten sind, war der Abstieg dort hin an den Strand etwas abenteuerlich ;-).

Dafür hat die Aussicht und die Freude in Marie ihren Augen für alles entschädigt. Das erste Mal in ihrem Leben an das große weite Meer.

Nun ja, das Wasser schmeckt nun auch nicht besonders gut im Nachgang. Wirklich komisch das große Wasser.

Später am Tag waren wir wieder im Hafen von Dover in Richtung „Good Old Germany“. Bye Bye Great Britain! Es war wunderbar hier.

Gegen frühen Abend erreichten wir den Hafen von Calais. Irgendwie kommt mir die Anlegestelle bekannt vor ;-).

Leider hatten wir in Brüssel 40km Stau, so dass wir dann fast gegen Mitternacht wieder zu Hause waren. Die Wiedersehensfreude war riesig groß. Es war eine wunderbare Erfahrung und so hatten wir einen schönen Kurzurlaub der immer in Erinnerung bleiben wird.

 

Januar

Retriever Spaß

Heute waren wir beim schönsten Sonnenschein bei uns spazieren am Damm. Angekommen im kleinem Wäldchen durften Lennox und Marie jeweils eine Markierung mit einer Ente machen. Die beiden haben das sehr souverän gemacht.

Danach wurde der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht. Nun galt es das Dummy von einem Heuballenhaufen zu holen. Auch dies haben Sie super gemacht. Ich bin stolz auf unsere zwei Schätze.

Danach wurde noch getobt, gebubbeldt, geschwommen und gespielt.

 

Nieuwjaarsshow in Kerkwijk Niederlande

Am 25.01.2015 waren wir auf der Nieuwjaarsshow des Golden Retriever Club Niederlande (GRCN) in Kerkwijk/Niederlande.

Zuerst startete unsere Hündin „Marie“ in der stark besetzten Jugendklasse (17 Starter). Sie wurde Shortlistet und erhielt einen vorzüglichen Formwert von Mrs. Susanna Zubair aus GB (Kennel: Thornywait).

 

Vormittags wurde noch für die Teilnehmer des Juniorhandlings eine Einführung in das Juniorhandling gegeben. Unsere Tochter nahm gemeinsam mit unserem Rüden „Lennox“ daran teil. Somit konnte Angelina neue Tipps und Tricks und Kniffe des Juniorhandlings erlernen.

Nach einer Mittagspause mit einer kleinen Stärkung in Form von lecker „Brootjes Frikandel“ ging es weiter mit dem Juniorhandling. Angelina startete mit Marie. Die beiden machten dies sehr souverän bis Marie meinte das sie doch jetzt heute genug habe von Ausstellungen. Die Richterin war so nett und Angelina durfte mit Lennox weiter machen und die beiden waren ein super Team und erreichten unter sehr guten Teilnehmern den 3. Platz von 6 Startern.

Nach dem Juniorhandling ging es auch schon Schlag auf Schlag weiter. Andreas startete mit Lennox in der Gebrauchshundeklasse und die beiden belegten einen vorzüglichen 1. Platz unter Mrs. Sue Loach aus GB (Kennel: Putjade). Dazu haben die beiden Männer noch etwas Beute gemacht für zu Hause. So wie es sein muss als Jäger ;-).

Ein langer aber wunderschöner Tag mit vielen neuen Impressionen ging dem Ende zu.